mein Koran Salah, Verkäufer - Perpignan (Frankreich)

Was ist dein „one thing“?
Der heilige Koran.

Seit wann begleitet dich dein „one thing“ und wo hast du es her?

Der Koran war ein Geschenk meiner Mutter. Sie schenkte ihn mir vor etwa sechs Jahren als ich sie zu Hause besuchte. Den schönen Schutzumschlag hat sie auf einem Markt in Marokko gefunden.

Welche Bedeutung hat dein „one thing“ für dich?
Der Koran ist für mich wie ein Wegweiser für mein Leben. Dieses Exemplar hier ist besonders wertvoll für mich, weil ich es von meiner Mutter geschenkt bekam und wir eine besondere Verbindung haben. Ich habe schon als Kind im Koran gelesen. Neben diesem Exemplar habe ich auch noch einen Koran in einem kleinerem Format und eine Version als App für mein Mobiltelefon. Der Koran symbolisiert meine spirituelle Seite.

Wie oft verwendest du dein „one thing“?
Dieser Koran liegt gewöhnlich direkt neben meinem Bett. Ich lese darin, bevor ich schlafen gehe. Ich lese darin auch, wenn ich mich mal nicht so gut fühle. Um die Zeit des Ramadan nutze ich den Koran noch häufiger. Wie viele Muslime bete ich während dieser Zeit mehr und bin spiritueller als sonst. Der Monat des Ramadan bedeutet für uns Fasten, Beten, Reflexion und Gemeinschaft.

Wie heißt du? Wo wohnst du? Was machst du im Leben?

Mein Name ist Salah. Ursprünglich komme ich aus Marokko. Seit ein paar Jahren lebe ich in Perpignan und arbeite hier als Verkäufer.